GEOWIS Logo
GeoWis ONLINE-MAGAZIN
21. September 2017
Home |  Login | Kontakt | Verlag | Links   
Download-Archiv
eBook/eText Downloads
Science & Technology
Selected Portraits
Artikel & Reportagen
Deutsche Sprache
Meinungen
Musik
Rezensionen
Unterhaltung
- Wissenschaft/Sachbuch
Film
Interviews
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um einen Beitrag zu finden.
Erweiterte Suche
Ankündigung

Kostenlose Downloads (Auswahl)

Demographie: Que sera, sera. The future's not ours to see. Die BBR-Bevölkerungsprognose in Konfrontation mit der Realität. Von Hansjörg Bucher und Claus Schlömer

Stefan Z. Dmochowski - The Olowo of Owo

Klaus von Bröckel - Djibouti: 18. März 1987

Lesetipps

Tourismus

Wohin geht die Reise? >>

Reisen im Geburtsland Makesis >>

China-Reportagen

Chongqing - Stadt im Nebel >>

Chongqings Altstadt Ciqikou >>

Carrefour in China >>

Diaoyucheng, Hechuan >>

Beijing by Bike >>

Der chinesische Traum 1 >>

Der chinesische Traum 2 >>

Der chinesische Traum 3 >>

Spanien-Reportagen

Paxe Ryanair, Iberia! >>

High Speed Tag und Nacht >>

Der Tod kommt zweimal >>

Tarragona - Baila conmigo >>

Málaga - Glut des Südens >>

Japan-Reportagen

Hakone >>

Hakone Open Air Museum - Im Reich der Skulpturen >>

Frankreich-Reportagen

Nizza - Zwischen Arm und Reich >>

Vence - Kultort der Kultur ... >>

Nizza - Champagner muss sein >>

Côte Basque - Saint-Jean-de-Luz >>

Mauerfall-Reportagen

"Ich werd' bekloppt!" >>

"Keine Ahnung, wie die lebten" >>

"Wir wollen die D-Mark!" >>

Weitere Beiträge:
Pynchon, Thomas: Bleeding Edge. Rezensiert von Wolfgang Krner
Krner, Wolfgang: Nowack. Rezensiert von Jochen Henke
Bottlnder, Reinhard: Infam - und tdlich. Rezensiert von Wolfgang Krner
Michener, James A.: Texas. Rezensiert von Tom Geddis
Earle, Steve - I'll Never Get Out Of This World Alive. Rezensiert von Hansjrg Bucher zum 90. Geburtstag von Hank Williams
Queen, Ellery: The American Gun Mystery. Empfohlen von Liz Bremer
einzlkind: Gretchen. Rezensiert von Wolfgang Krner
Treeck, Dieter: "und wieder zieht das Elchgespann" - das wahn-sinnige Weihnachtsbuch. Mit Zeichnungen von Henryk Bzdok. Rezensiert von Mariam Backes
Schramm, Julia: Klick mich. Bekenntnisse einer Internet-Exhibitionistin. Rezensiert von Hubertus Molln
Niven, John: Kill Your Friends. Rezensiert von Wolfgang Krner
Thompson, Hunter S.: Kingdom of Gonzo. Interviews. Rezensiert von Wolfgang Krner
Leuthner, Roman: Nackt duschen streng verboten. Die verrcktesten Gesetze der Welt. Rezensiert von Maja Neldner
Laing, Ronald D.: Liebst du mich? Rezensiert von Jochen Henke
Bittermann, Klaus: Mbel zu Hause, aber kein Geld fr Alkohol. Rezensiert von Uwe Goerlitz
Denart, Klaus: Mr. Globetrotter - Meine Reisen, mein Leben. Rezensiert von Tom Geddis
Bittermann, Klaus: The Crazy Never Die - Amerikanische Rebellen in der populren Kultur. Rezensiert von Hubertus Molln
Korman, Gordon: Born to Rock. Rezensiert von Silke Reinhardt
Kunstler, James Howard: The Witch of Hebron. A World Made by Hand Novel. Rezensiert von Uwe Goerlitz
Ghre, Frank: Der Auserwhlte. Rezensiert von Klaus Berthold
Karinthy, Ferenc: Das goldene Zeitalter. Rezensiert von Mariam Backes
einzlkind: Harold. Rezensiert von Wolfgang Krner
Wiemer, Carl: Der Literaturverweser. Ein Stck ber Vernichtungsgewinnler. Rezensiert von Klaus Berthold
Brook, Timothy: Vermeers Hut. Rezensiert von Wolfgang Krner
Tosches, Nick: Hellfire - Die Jerry Lee Lewis Story. Rezensiert von Hansjrg Bucher
Osborn, David: Jagdzeit (Open Season). Rezensiert von Hubertus Molln
Robbins, Tom: B Is for Beer. Rezensiert von Wolfgang Krner
Wenner/Seymour (Hg.): Gonzo: The Life of Hunter S. Thompson. Rezensiert von Liz Bremer
Zippert, Hans: Die 55 beliebtesten Krankheiten der Deutschen. Rezensiert von Klaus Berthold
Perry, Paul: Das sagenhafte Leben des Hunter S. Thompson. Rezensiert von Mariam Backes
Bunker, Edward: Lockruf der Nacht. Rezensiert von Hubertus Molln
Welt, Wolfgang: Doris hilft. Rezensiert von Klaus Berthold
Roncagliolo, Santiago: Roter April. Rezensiert von Hubertus Molln
Maier, Corinne: No Kid. Rezensiert von Wolfgang Krner
Pynchon, Thomas: Gegen den Tag. Rezensiert von Uwe Goerlitz
Walser, Martin: Ein liebender Mann. Rezensiert von Susanne Alberti
Sorokin, Vladimir: Der Tag des Opritschniks. Rezensiert von Wolfgang Krner
Steen, Marguerite: Die schwarze Sonne. Rezensiert von Hubertus Molln
Walker, Michael: Laurel Canyon. Rezensiert von Hansjrg Bucher
Schramm, Georg: Lassen Sie es mich so sagen ... Rezensiert von Mariam Backes
Faldbakken, Matias: Macht und Rebel. Rezensiert von Niels Baumgarten
Pincio, Tommaso: Die Auerirdischen. Rezensiert von Frank Simonis
Ratte, Gnter: Der Grass. Rezensiert von Klaus Berthold
Dunning, John: Das Geheimnis des Buchhndlers. Rezensiert von Simone ten Breck
Lange, Sascha: DJ West Radio. Rezensiert von Maja Neldner
Havaii, Kai: Hart wie Marmelade. Rezensiert von Mariam Backes
Brunig, Werner: Rummelplatz. Rezensiert von Mariam Backes
Reinerov, Lenka: Das Geheimnis der nchsten Minuten. Rezensiert von Mariam Backes
Lem, Stanislaw: Solaris (Hrspiel). Rezensiert von Martin Jasper
Pierre, DBC: Bunny und Blair. Rezensiert von Wolfgang Krner
Sittenfeld, Curtis: Eine Klasse fr sich. Rezensiert von Mariam Backes


Permezza, Franca: Partitura di Praga

Volltitel: Partitura di Praga. Commissario Trattonis Sünden-Fall

Erschienen: August 2006

Verleger: Europäische Verlagsanstalt/Rotbuch, Hamburg

ISBN-10: 3-434-53152-1

ISBN-13: 978-3-434-53152-4

Seiten: 292

Die Autorin, laut Klappentext Doktorin der Kunstgeschichte, lebt in San Francisco, Ca., USA.

Rezension von Lisa Maria Korritke (2006-09-04)

Man möchte dem nimmersatten Dickwanst Trattoni gerne persönlich durch das spätestens seit Nicolas Roegs Film Wenn die Gondeln Trauer tragen (Don't Look Now!) gruselig erscheinende Venedig auf Schritt und Tritt folgen, liest man der Autorin zweiten Kriminalroman. Ein toter - erhängter - Pianist, Fotokopien einer recht unbekannten Partitur, die von Mozart stammen soll, eine Reihe verschrobener Verdächtiger und manche zuweilen als tumb daherkommende Kommissariatsangestellte sind neben des Ermittlers Vorliebe für alles den Blutdruck Steigernde die Essenzen dieses amüsanten, durchaus verzwickten und lesenswerten Romans.

Die Autorin leistet sich auch diesmal süffisante Anspielungen auf mehr oder weniger bekannte Berühmtheiten des Genres und bleibt damit ihrer mit ihrem Erstling - Prosciutto di Parma - eingeschlagenen Linie treu. Anders als die Granden dieses Genres stetzt die Autorin weiterhin aufs Literarische, Erzählerische, hastet nicht von Effekt zu Effekt, sondern läβt sich - und damit den Lesern - Zeit. Commissario Trattoni kann so regelrecht bei seiner Arbeit beobachtet werden. Er ist eine anachronistische Figur, die sich geradezu in Slow-motion-hafter Anarchie dem modernen, auf Effizienz beruhenden Kriminologiefunktionalisten entzieht.

Der Kommissar läβt sich nicht in seine Vorgehensweise hineinreden, hat immer Zeit für einen Kaffee und erinnert in seiner Gleichmut ein wenig an den uns vor Jahren in Schwarzweiβ transportierten, längst verstorbenen 'Kommissar' Erik Ode und an den stets die Ruhe bewahrenden, inzwischen abgetretenen 'Derrick' Horst Tappert. Wie es sich für einen Krimi gehört, wird das Rätsel um den Toten und die Partitur gelöst. Weniger spannend erscheint das 'schwache' Lektorat und Korrektorat, denn die Menge an orthographischen Hindernissen fällt auf.

Dies gab es aber auch schon bei Michael Crichtons Welt in Angst oder Henning Mankells Kennedys Hirn. Es wirft ein Schlaglicht auf die Branche - und damit auch auf diesen Verlag -, die sich entweder keine grammatik- und orthographiefesten Mitarbeiter mehr leisten kann, oder sie sich nicht leisten will. Partitura di Praga ist, unabhängig dieser Feinheiten, Lesefreude, auch für Nicht-Krimi-Fans.

© Lisa Maria Korritke

© GeoWis (2006-09-04)

Anzeige