GEOWIS Logo
GeoWis ONLINE-MAGAZIN
24. Oktober 2017
Home |  Login | Kontakt | Verlag | Links   
Download-Archiv
eBook/eText Downloads
Science & Technology
Selected Portraits
Artikel & Reportagen
Deutsche Sprache
Meinungen
Musik
Rezensionen
Film
Interviews
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um einen Beitrag zu finden.
Erweiterte Suche
Ankündigung

Kostenlose Downloads (Auswahl)

Demographie: Que sera, sera. The future's not ours to see. Die BBR-Bevölkerungsprognose in Konfrontation mit der Realität. Von Hansjörg Bucher und Claus Schlömer

Stefan Z. Dmochowski - The Olowo of Owo

Klaus von Bröckel - Djibouti: 18. März 1987

Lesetipps

Tourismus

Wohin geht die Reise? >>

Reisen im Geburtsland Makesis >>

China-Reportagen

Chongqing - Stadt im Nebel >>

Chongqings Altstadt Ciqikou >>

Carrefour in China >>

Diaoyucheng, Hechuan >>

Beijing by Bike >>

Der chinesische Traum 1 >>

Der chinesische Traum 2 >>

Der chinesische Traum 3 >>

Spanien-Reportagen

Paxe Ryanair, Iberia! >>

High Speed Tag und Nacht >>

Der Tod kommt zweimal >>

Tarragona - Baila conmigo >>

Málaga - Glut des Südens >>

Japan-Reportagen

Hakone >>

Hakone Open Air Museum - Im Reich der Skulpturen >>

Frankreich-Reportagen

Nizza - Zwischen Arm und Reich >>

Vence - Kultort der Kultur ... >>

Nizza - Champagner muss sein >>

Côte Basque - Saint-Jean-de-Luz >>

Mauerfall-Reportagen

"Ich werd' bekloppt!" >>

"Keine Ahnung, wie die lebten" >>

"Wir wollen die D-Mark!" >>

Weitere Beiträge:
USA: Hurrikan Sandy hat viel Leid ber die Ostkste der USA gebracht und die Nation wachgerttelt. Nun soll gehandelt werden. Teil 2
USA: Hurrikan Sandy zeigt, wie ignorant die Vereingten Staaten von Amerika gegenber dem Klimawandel sind und wie wenig sie aus vorherigen Naturkatastrophen gelernt haben. Teil 1
Facebook-Brsengang: Folgt auf den Hype um das Zuckerberg-Imperium bald dessen Absturz? Die bisherige berlebensdauer von einst gehypten Social Networks legt dies nahe
Apple: iPad - Wer hat's erfunden, wem gehren die Namensrechte fr China-Mainland und was hat Sequoia Capital damit zu tun? Ein Blick hinter die Kulisse
Apple: iGod im Himmel, oder auch nicht - Steve Jobs erlag seinem Krebsleiden
9/11 - Das Blaue vom Himmel, Teil 2
9/11 - Das Blaue vom Himmel, Teil 1
USA: Hysterie von Behrden und Sicherheitsdiensten driftet ins Irrationale ab. Jngstes Beispiel: Ein 13-Jhriger Facebook-User, der auf Grund seiner uerungen erwachsen zu wirken schien, wurde illegal verhrt
USA: Die Ttung Osama bin Ladens - US-Prsident Obama setzt sich ber das Vlkerrecht hinweg
Apple: Steve Jobs ist erneut erkrankt und versetzt Anleger und Fans in Schrecken
USA: Oil Spill im Golf von Mexiko - Judge Martin Feldman hat Anfang der Woche Obamas Moratorium zum Offshore-Drilling-Stop aufgehoben. Ist der Richter befangen, weil er Aktien an Energiekonzernen hlt?
USA: In Kalifornien werden Stimmen gesammelt, um die Legalisierung von Marihuana zu erreichen
Portrait: Adam Ezra Group
Kalifornien rechnet mit Meeresspiegelanstieg bis 1,4 Meter
Kalifornien: Schwarzenegger plant harte Einschnitte
Marie-Monique Robin: Monsanto, mit Gift und Genen
Apple: Was ist los mit Steve Jobs?
US-Finanzkrise: Diktatur des Monetariats
Kalifornien: Schwarzenegger soll abgewhlt werden
GeoWis-Serie Politischer Film (4): Syriana
Clinton droht Iran mit Krieg und siegt knapp in Pennsylvania
GeoWis-Serie Politischer Film (3): Dr. Strangelove
USA: Hetzliste gegen Schauspieler und Filme
Bremer, Liz/Jochen Henke: Das andere Amerika
TV-Kritik: Die Schattenmacht
Bremer, Liz: Major 'Hot Lips' ist 70
Portrait: Ashley Judd - "Ich trage keine Pelze"
Marshall-Inseln nach den Fallouts
Brenthuser, Nina: Jolie/Pitt - Die Adoptionsprofis
Portrait: Anne Hathaway - Die Konsequente
Henke, Jochen: Apple ein fauler Apfel?
Milton Friedman - Nachruf von Tom Geddis


Bremer, Liz: Major 'Hot Lips' ist 70

'Hot Lips': Erst überm, dann vorm Mikro

Die amerikanische Schauspielerin und Chanseuse Sally Kellerman ist 70 geworden.

Von Liz Bremer (2007-06-02)

Ihr erster Film, Reform School Girl, ist ein Jugenddrama. Sally Kellerman war gerade 20, als sie als Namenlose neben einer Reihe weiterer vergleichweise namenlosen Schauspielern 1957 in dem Film von Edward Bernds reüssierte. Filmrebell und Jugendidol James Dean (Denn sie wissen nicht, was sie tun) war zwar bereits ums Leben gekommen, das Thema Jugend galt in den USA jedoch als noch nicht abgearbeitet.

Der Film, antagonistisch zum Hype des von Buddy Holly, Elvis Presley und anderen die amerikanische Jugend betörenden und mitreiβenden Rock'n Roll, zeigt, will zeigen, daβ böse Mädchen schon damals nicht in den Himmel kamen, sondern ins Erziehungsheim.

'Hot Lips' Sally Kellerman in M.A.S.H., 1970. Foto: Sally Kellerman-WebseiteBis heute hat Kellerman in mehr als 150 Produktionen Kino, TV, Radio - geschauspielert, trat als Voice-over-Erzählerin auf oder als Produzentin. In die Filmgeschichte ging sie durch Robert Altmans bissige Kriegs-Persiflage M.A.S.H ein.

In diesem den Krieg an sich und den Koreakrieg im Besonderen ad absurdum führenden Meisterwerk, in dem die Feldärzte neben Amputationen vornehmlich damit beschäftigt sind, ihre Kolleginnen oder die Schwestern mit zotigen Sprüchen - heute sagte man dazu: frauenfeindlichenÄuβerungen - zu beeindrucken und den tief religiös veranlagten Major Frank Burns, gespielt von Robert Duvall, zu nerven, glänzt Kellerman gleich mehrfach.

Als Majorin Margaret O'Houlihan steigt sie in eng anliegendem, hochgerutschem, Strumpfhalter und viel Bein zeigendem Uniformrock aus dem Helikopter. Danach marschiert sie - sich jede sexistische Anspielung verbittend - durchs mobile Feldlazarett M.A.S.H.

Altmans Kamera fokussiert dabei mal auf ihren Gang, der einer züchtigen Internatsleiterin eigen sei, mal auf ihr Gesicht, das mimisch virtuos erscheint. Er setzt sie hervorragend in Szene, während die Feldchirurgen feixen.

Die Majorin weist sie, die Platzhirsche Hawkeye (Donald Sutherland), Trapper (Elliott Gould) und Duke (Tom Skerritt), zurecht und findet sich mit ihrem wesensgleichen Major Burns auf der Pritsche wieder. Und alle hören mit. Danach nennt man sie 'Hot Lips' und foppt sie, bis sie wieder abreist.

Anfangs, nachdem Kellerman das Drehbuch gelesen hatte, sei sie mit Regisseur Altman aneinandergeraten, so die Legende, weil ihre Rolle Frauen erniedrige. Fürs Schlüpfrige und revolutionäre Radikalfeministische in Sachen sexueller Befriedigung, die die Frau sich einfach hole, war damals Regisseur Russ Meyer zuständig gewesen.

'Trapper' Elliott Gould in M.A.S.H, 1970. Foto: IMDB Kellermans Rolle aber war mindestens ebenso revolutionär. 'Hot Lips' verdeutlichte den amerikanischen Kinogängern, daβ auch im Krieg innerhalb der Truppe sexuellen Trieben nachgegangen werde. Ein Tabu-Thema bis dahin, ein Tabu-Thema heute, denkt man an den Irak oder Afghanistan.

Sieben Textzeilen seien ihr im Drehbuch zugestanden worden, wie Kellerman in einem mit Kenneth Plume geführten Interview aus dem Jahr 2002 sagt. Sie war damals bald 33 und noch kein Star, trotz einiger Kino- und einer Menge TV-Filme, die sie bis dahin hatte. Altman gestand ihr den Ausbau der Rolle zu, forderte sie geradezu auf, sich etwas einfallen zu lassen. Das kannte sie vom Fernsehalltag nicht, in dem die Schauspieler seinerzeit nichts mitzureden hatten.

'Hawkeye' Donald Sutherland in M.A.S.H., 1970. Foto: IMDBUnd dann die Nackszene. Sie habe keine Nackszene spielen wollen, wie sie im Interview sagt. "Darf ich dabei wenigstens gut aussehen?", fragte sie Robert Altman. Sie zitiert Altmans Antwort: "Also, du kannst dich eine Stunde lang splitternackt vor die (Aufnahme-)Crew stellen und wir werden dich bewundern, oder du spielst die Szene recht flott und wir sehen nicht so viel." Dreimal habe sie die 'Hot-Lips'-Szene gespielt, bis Altman zufrieden gewesen sei.

Nach M.A.S.H. spielte die geborene Komödiantin noch in vielen Kinofilmen mit und ist vor allem seit Mitte der 1990er Jahre wieder für Zelluloid gefragt. Die meisten Rollen aber verbucht sie bisher als TV-Schauspielerin, hierbei zuvörderst im anstrengendsten aller Genres - der Komödie. Sie singt erfolgreich und ist zufrieden.

"Du kannst im Leben alles tun, was du willst, solange du bereit bist, die Konsequencen dafür zu tragen", sagt sie. Heute ist sie 70 geworden.

© Liz Bremer

© GeoWis (2007-06-02; 14:57:43)

© Fotos: Sally Kellerman-Webseite; IMDB.

Weitere Artikel von Liz Bremer (Auswahl):

"Hairspray" 2007 - Tönnchen auf dem Dancefloor >>

Der gute Deutsche >>

Portrait: Anne Hathaway - Die Konsequente >>

Portrait: Ashley Judd - "Ich trage keine Pelze" >>

Das andere Amerika (Co-Autor: Jochen Henke) >>

Anzeige