GEOWIS Logo
GeoWis ONLINE-MAGAZIN
17. Dezember 2017
Home |  Login | Kontakt | Verlag | Links   
Download-Archiv
eBook/eText Downloads
Science & Technology
Selected Portraits
Artikel & Reportagen
Deutsche Sprache
Meinungen
Musik
Rezensionen
Film
Interviews
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um einen Beitrag zu finden.
Erweiterte Suche
Ankündigung

Kostenlose Downloads (Auswahl)

Demographie: Que sera, sera. The future's not ours to see. Die BBR-Bevölkerungsprognose in Konfrontation mit der Realität. Von Hansjörg Bucher und Claus Schlömer

Stefan Z. Dmochowski - The Olowo of Owo

Klaus von Bröckel - Djibouti: 18. März 1987

Lesetipps

Tourismus

Wohin geht die Reise? >>

Reisen im Geburtsland Makesis >>

China-Reportagen

Chongqing - Stadt im Nebel >>

Chongqings Altstadt Ciqikou >>

Carrefour in China >>

Diaoyucheng, Hechuan >>

Beijing by Bike >>

Der chinesische Traum 1 >>

Der chinesische Traum 2 >>

Der chinesische Traum 3 >>

Spanien-Reportagen

Paxe Ryanair, Iberia! >>

High Speed Tag und Nacht >>

Der Tod kommt zweimal >>

Tarragona - Baila conmigo >>

Málaga - Glut des Südens >>

Japan-Reportagen

Hakone >>

Hakone Open Air Museum - Im Reich der Skulpturen >>

Frankreich-Reportagen

Nizza - Zwischen Arm und Reich >>

Vence - Kultort der Kultur ... >>

Nizza - Champagner muss sein >>

Côte Basque - Saint-Jean-de-Luz >>

Mauerfall-Reportagen

"Ich werd' bekloppt!" >>

"Keine Ahnung, wie die lebten" >>

"Wir wollen die D-Mark!" >>



Alt und gut: Rumours - Fleetwood Macs Goldesel
[1012]
fleetwood_mac_rumours_back_big.gif

Longseller

Mit Rumours katapultierten sich Fleetwood Mac vor 36 Jahren in den Rock-Pop-Himmel.

Von Luzilla Brecht (2013-02-03)

Mit über 40 Millionen Alben gehört Rumours zu den erfolgreichsten der Rock- und Popgeschichte und ist Fleetwood Macs meistverkauftes. Bevor der Run auf das Album Anfang 1977 losging, war wenige Wochen zuvor, im Dezember 1976, das von Lindsey Buckingham (Gitarre) geschriebene Stück Go Your Own Way als Single ausgekoppelt worden.

fleetwood mac loveballs cover rumoursWie viele Menschen sie gekauft haben, um sie ihrem Partner als Trennungshymne zu schenken oder eigenen Abschiedsschmerz abzutanzen, ist nicht überliefert. Mit Erscheinen des Albums, auf dem Mick Fleetwood die damals eher beim weiblichen Geschlecht populären Liebeskugeln vorm Schritt baumeln¹, konnte man aber nachlegen, zumal darauf der rhythmisch einfache, eher ruhige, von Stevie Nicks geschriebene und gesungene Song Dreams enthalten ist.

Nicks und Buckingham befanden sich zu jener Zeit in einer Trennungsphase. Mick Fleetwood (Schlagzeug), der zehn Jahre zuvor mit dem Gitarristen Peter Green die Band gegründet hatte, sei der Grund gewesen, wie dieser immer wieder mal in Interviews mitteilte. Bei den beiden anderen Mac-Band-Mitgliedern, Christine McVie (Keybords) und John McVie (Bass), kriselte es ebenfalls.

Rumours ist voller Beziehungskisten-Thematik, die in hervorragende Songs gepackt ist. So I Don’t Want To Know und Gold Dust Woman (beide Stevie Nicks), Don’t Stop, Songbird, Oh Daddy, You Make Loving Fun (alle Christine McVie), Second Hand News, Never Going Back Again (beide Lindsay Buckingham). Alle zusammen haben sie, sozusagen als Fazit, The Chain komponiert.

Auf Grund des Erfolges des Albums setzten Industrie und Fans große Erwartungen in Fleetwood Mac, die erst mal ausgiebig auf Tournee gingen. Die Band blieb noch zehn Jahre zusammen, dann stieg Buckingham aus. 1992 nahm Nicks sich eine fünfjährige Auszeit. Beide heuerten 1997 wieder an. Ein Jahr später verließ Christine McVie nach 28 Jahren die Band und kehrte bis heute nicht mehr zu ihr zurück.

Zwei Jahre nach Rumours stellten Fleetwood Mac mit Tusk ein respektbles und von der damaligen Musikkritik sehr gelobtes Album vor, das sich zwar gut verkaufte, aber nicht annähernd an die Zahlen von Rumours heranreichte. Auch Mirage (1982) schaffte das nicht. Erst das durchweg den Pop-Mainstream bedienende Album Tango In The Night (1987) erzielte wieder Verkaufszahlen im zweistelligen Millionenbereich.

fleetwood mac anniversary bundleZum Jubiläum von Rumours gibt es jede Menge Bundles (mit T-Shirt, DVD, Vinyl etc.) und eine Welttournee 2013, die laut Rolling Stone (Online-Ausgabe) am 4. April in Columbus (Ohio) beginnt und bis Juni schon mal durch die USA führt. Danach, so der britische Guardian (Online-Ausgabe), sind Europa und Australien auf dem Plan.

Dass in den Konzerten auch das Rumours-Album weitgehend aufgespielt wird, dürfte bei Macs normalerweise zweieinhalb Stunden dauernden Konzerten gewiss sein. Und dass die Bundles sich gut verkaufen, ist bei 12 Millionen Youtube-Aufrufen allein zum Song Go Your Own Way ebenfalls anzunehmen.

¹ Album-Gestaltung: Desmond Strobel. Fotos: Herbert Worthington. Album-Konzept: Fleetwood Mac und Herbert Worthington.

© Luzilla Brecht

© GeoWis (2013-02-03)

Anzeige