GEOWIS Logo
GeoWis ONLINE-MAGAZIN
22. Oktober 2017
Home |  Login | Kontakt | Verlag | Links   
Download-Archiv
eBook/eText Downloads
Science & Technology
Selected Portraits
Artikel & Reportagen
- Afghanistan
- Angola
- Argentinien
- Australien
- Austria
- Auto-Legenden
- Bangladesh
- Burma
- China
- Deutschland
- Dänemark
- EU
- Frankreich
- Georgien
- Griechenland
- Haiti
- Honduras
- Indonesien
- International
- Italien
- Japan
- Kuba
- Liechtenstein
- Literatur/Kunst/Musik/Medien
- Mexiko
- Niederlande
- Nigeria
Paraguay
- Peru
- Polen
- Schweden
- Schweiz
- Serbien
- Spanien
- Sport
- Syrien
- USA
- Venezuela
- Vietnam
- Zimbabwe
- Äthiopien
Deutsche Sprache
Meinungen
Musik
Rezensionen
Film
Interviews
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um einen Beitrag zu finden.
Erweiterte Suche
Ankündigung

Kostenlose Downloads (Auswahl)

Demographie: Que sera, sera. The future's not ours to see. Die BBR-Bevölkerungsprognose in Konfrontation mit der Realität. Von Hansjörg Bucher und Claus Schlömer

Stefan Z. Dmochowski - The Olowo of Owo

Klaus von Bröckel - Djibouti: 18. März 1987

Lesetipps

Tourismus

Wohin geht die Reise? >>

Reisen im Geburtsland Makesis >>

China-Reportagen

Chongqing - Stadt im Nebel >>

Chongqings Altstadt Ciqikou >>

Carrefour in China >>

Diaoyucheng, Hechuan >>

Beijing by Bike >>

Der chinesische Traum 1 >>

Der chinesische Traum 2 >>

Der chinesische Traum 3 >>

Spanien-Reportagen

Paxe Ryanair, Iberia! >>

High Speed Tag und Nacht >>

Der Tod kommt zweimal >>

Tarragona - Baila conmigo >>

Málaga - Glut des Südens >>

Japan-Reportagen

Hakone >>

Hakone Open Air Museum - Im Reich der Skulpturen >>

Frankreich-Reportagen

Nizza - Zwischen Arm und Reich >>

Vence - Kultort der Kultur ... >>

Nizza - Champagner muss sein >>

Côte Basque - Saint-Jean-de-Luz >>

Mauerfall-Reportagen

"Ich werd' bekloppt!" >>

"Keine Ahnung, wie die lebten" >>

"Wir wollen die D-Mark!" >>

Weitere Beiträge:
Richter, Anke: Britische Umweltschützer kaufen Land im Pantanal


Richter, Anke: Britische Umweltschützer kaufen Land im Pantanal

Schritt nach vorn

Die britische Umweltorganisation World Land Trust hat im Nordosten Paraguays mehrere tausend Hektar Land im Pantanal gekauft.

Von Anke Richter (2007-01-25; 20:24)

Der Pantanal, eines der gröβten und wichtigsten Feucht- und Sumpfgebiete der Erde, erstreckt sich auf zirka 200.000 Quadratkilometern vom Nordosten Paraguays über den Südosten Boliviens bis in den Bundesstaat Mato Grosso do Sul im Südwesten Brasiliens. Er wird gespeist von einem spinnennetzartigen Fluβsystem.

PantanalSeit Jahrzehnten beklagen Umweltschützer, Geoökologen, Biologen und anerkannte Experten die ökonomische Ausbeutung des Gebiets. Bisher sind mehr als 3500 Pflanzenarten und über 650 Vogelarten - die meisten davon endemisch - des Pantanals bekannt. Hinzu kommen seltene Säugetiere, etwa der Groβe Ameisenbär, der Riesenotter, eine Jaguar- und eine Puma-Art, Reptilien und mehre hundert Fischarten, über die man bisher wenig oder gar nichts weiβ.

Der in den letzten Jahren fortgeschrittenen Entwaldung und Trockenlegung durch die Holz- und Torfindustrie und der zunehmenden agrarischen Nutzung des Pantanals setzte jüngst der in Halesworth, Suffolk, ansässige World Land Trust ein Zeichen entgegen. Wie die BBC berichtete, kauften die Briten gut 3600 Hektar des Giga-Biotops, um es vor dem Zugriff ökonomischer Interessen zu schützen. Geplant ist, weiter knapp 7000 Hektar zu erstehen. Verwaltet und beobachtet wird das nun unter Schutz stehende Gebiet von der paraguayischen Partnerorganisation Guyra.

© Anke Richter

© GeoWis eBooks (2007-01-25; 20:24:38)

Fotos: BBC; igougo.com

Anzeige