GEOWIS Logo
GeoWis ONLINE-MAGAZIN
24. September 2016
Home |  Login | Kontakt | Verlag | Links   
Download-Archiv
eBook/eText Downloads
Science & Technology
Selected Portraits
Artikel & Reportagen
Deutsche Sprache
Meinungen
Musik
Rezensionen
Unterhaltung
- Wissenschaft/Sachbuch
Film
Interviews
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um einen Beitrag zu finden.
Erweiterte Suche
Ankündigung

Kostenlose Downloads (Auswahl)

Demographie: Que sera, sera. The future's not ours to see. Die BBR-Bevölkerungsprognose in Konfrontation mit der Realität. Von Hansjörg Bucher und Claus Schlömer

Stefan Z. Dmochowski - The Olowo of Owo

Klaus von Bröckel - Djibouti: 18. März 1987

Lesetipps

Tourismus

Wohin geht die Reise? >>

Reisen im Geburtsland Makesis >>

China-Reportagen

Chongqing - Stadt im Nebel >>

Chongqings Altstadt Ciqikou >>

Carrefour in China >>

Diaoyucheng, Hechuan >>

Beijing by Bike >>

Der chinesische Traum 1 >>

Der chinesische Traum 2 >>

Der chinesische Traum 3 >>

Spanien-Reportagen

Paxe Ryanair, Iberia! >>

High Speed Tag und Nacht >>

Der Tod kommt zweimal >>

Tarragona - Baila conmigo >>

Málaga - Glut des Südens >>

Japan-Reportagen

Hakone >>

Hakone Open Air Museum - Im Reich der Skulpturen >>

Frankreich-Reportagen

Nizza - Zwischen Arm und Reich >>

Vence - Kultort der Kultur ... >>

Nizza - Champagner muss sein >>

Côte Basque - Saint-Jean-de-Luz >>

Mauerfall-Reportagen

"Ich werd' bekloppt!" >>

"Keine Ahnung, wie die lebten" >>

"Wir wollen die D-Mark!" >>

Weitere Beiträge:
Pynchon, Thomas: Bleeding Edge. Rezensiert von Wolfgang Krner
Krner, Wolfgang: Nowack. Rezensiert von Jochen Henke
Bottlnder, Reinhard: Infam - und tdlich. Rezensiert von Wolfgang Krner
Michener, James A.: Texas. Rezensiert von Tom Geddis
Earle, Steve - I'll Never Get Out Of This World Alive. Rezensiert von Hansjrg Bucher zum 90. Geburtstag von Hank Williams
Queen, Ellery: The American Gun Mystery. Empfohlen von Liz Bremer
einzlkind: Gretchen. Rezensiert von Wolfgang Krner
Treeck, Dieter: "und wieder zieht das Elchgespann" - das wahn-sinnige Weihnachtsbuch. Mit Zeichnungen von Henryk Bzdok. Rezensiert von Mariam Backes
Schramm, Julia: Klick mich. Bekenntnisse einer Internet-Exhibitionistin. Rezensiert von Hubertus Molln
Niven, John: Kill Your Friends. Rezensiert von Wolfgang Krner
Thompson, Hunter S.: Kingdom of Gonzo. Interviews. Rezensiert von Wolfgang Krner
Leuthner, Roman: Nackt duschen streng verboten. Die verrcktesten Gesetze der Welt. Rezensiert von Maja Neldner
Laing, Ronald D.: Liebst du mich? Rezensiert von Jochen Henke
Bittermann, Klaus: Mbel zu Hause, aber kein Geld fr Alkohol. Rezensiert von Uwe Goerlitz
Denart, Klaus: Mr. Globetrotter - Meine Reisen, mein Leben. Rezensiert von Tom Geddis
Bittermann, Klaus: The Crazy Never Die - Amerikanische Rebellen in der populren Kultur. Rezensiert von Hubertus Molln
Korman, Gordon: Born to Rock. Rezensiert von Silke Reinhardt
Kunstler, James Howard: The Witch of Hebron. A World Made by Hand Novel. Rezensiert von Uwe Goerlitz
Ghre, Frank: Der Auserwhlte. Rezensiert von Klaus Berthold
Karinthy, Ferenc: Das goldene Zeitalter. Rezensiert von Mariam Backes
einzlkind: Harold. Rezensiert von Wolfgang Krner
Wiemer, Carl: Der Literaturverweser. Ein Stck ber Vernichtungsgewinnler. Rezensiert von Klaus Berthold
Brook, Timothy: Vermeers Hut. Rezensiert von Wolfgang Krner
Tosches, Nick: Hellfire - Die Jerry Lee Lewis Story. Rezensiert von Hansjrg Bucher
Osborn, David: Jagdzeit (Open Season). Rezensiert von Hubertus Molln
Robbins, Tom: B Is for Beer. Rezensiert von Wolfgang Krner
Wenner/Seymour (Hg.): Gonzo: The Life of Hunter S. Thompson. Rezensiert von Liz Bremer
Zippert, Hans: Die 55 beliebtesten Krankheiten der Deutschen. Rezensiert von Klaus Berthold
Perry, Paul: Das sagenhafte Leben des Hunter S. Thompson. Rezensiert von Mariam Backes
Bunker, Edward: Lockruf der Nacht. Rezensiert von Hubertus Molln
Welt, Wolfgang: Doris hilft. Rezensiert von Klaus Berthold
Roncagliolo, Santiago: Roter April. Rezensiert von Hubertus Molln
Maier, Corinne: No Kid. Rezensiert von Wolfgang Krner
Pynchon, Thomas: Gegen den Tag. Rezensiert von Uwe Goerlitz
Walser, Martin: Ein liebender Mann. Rezensiert von Susanne Alberti
Sorokin, Vladimir: Der Tag des Opritschniks. Rezensiert von Wolfgang Krner
Steen, Marguerite: Die schwarze Sonne. Rezensiert von Hubertus Molln
Walker, Michael: Laurel Canyon. Rezensiert von Hansjrg Bucher
Schramm, Georg: Lassen Sie es mich so sagen ... Rezensiert von Mariam Backes
Faldbakken, Matias: Macht und Rebel. Rezensiert von Niels Baumgarten
Pincio, Tommaso: Die Auerirdischen. Rezensiert von Frank Simonis
Ratte, Gnter: Der Grass. Rezensiert von Klaus Berthold
Dunning, John: Das Geheimnis des Buchhndlers. Rezensiert von Simone ten Breck
Lange, Sascha: DJ West Radio. Rezensiert von Maja Neldner
Havaii, Kai: Hart wie Marmelade. Rezensiert von Mariam Backes
Brunig, Werner: Rummelplatz. Rezensiert von Mariam Backes
Reinerov, Lenka: Das Geheimnis der nchsten Minuten. Rezensiert von Mariam Backes
Lem, Stanislaw: Solaris (Hrspiel). Rezensiert von Martin Jasper
Pierre, DBC: Bunny und Blair. Rezensiert von Wolfgang Krner
Sittenfeld, Curtis: Eine Klasse fr sich. Rezensiert von Mariam Backes


Queen, Ellery: The American Gun Mystery. Empfohlen von Liz Bremer
[1077]
American Gun Mystery_ellery_queen_penguin_big.gif

Amerikanischer Sherlock Holmes

Krimifans schätzen die längst verstorbenen Autoren Frederick Dannay und Manfred Bennington Lee und ihre legendäre Figur Ellery Queen.

Von Liz Bremer (2013-09-01)

Buck Horne war ein gefeierter Westernheld in Hollywoods Filmzirkus der frühen 1930er Jahre, bevor er seinen Job verlor. Auf und mit dem Pferd kann er so ziemlich jeden Stunt und jedes Kunststück und findet ein Engagement in einer Rodeoshow in New York City, während der er vor Publikum erschossen wird. Eine Sache für den Gentleman- und Amateur-Ermittler Ellery Queen, Sohn des New Yorker Inspektors Richard Queen.

The American Gun Mystery ist der sechste von neun unter dem Attribut “Mystery” zwischen 1929 und 1935 erschienenen Krimis¹ der Cousins Dannay (1905-82) und BenningtonLee (1905-71). Die Art ihrer Titelgebung prägte spätere Autoren, etwa Robert Ludlum (The Bourne Identity; The Gemini Contenders; The Chancellor Manuscript, …).

Ellery Queen The American Gun MysteryWie zu jener Zeit üblich, heute bei Romanautoren etwas aus der Mode gekommen, sind die Ellery-Queen-Krimis dialogintensiv. Die Cousins führten erstmals erfolgreich eine literarische Form ein, die damals wie heute ungewöhnlich erscheint, indem sie unter dem Pseudonym Ellery Queen schrieben und den Autorennamen ihrer Hauptfigur gaben.

Auf diese Weise vermittelten sie dem Leser, die Figur schreibe selbst, wodurch die Story an Authentizität gewinnt und ihm ein tieferes Eintauchen in die Geschehnisse erlaubt, als das bei rein auktorialer Erzählerstimme der Fall sein könnte. Der Autor Ellery Queen ist mittendrin, statt nur dabei. Er ermittelt.

In den USA genießen die Krimis von und mit Ellery Queen ungefähr den gleichen Stellenwert wie die Sherlock-Holmes-Geschichten von Arthur Conan Doyle in Großbritannien, wie auch Queens Domizil in der West 87th Street in New York City im Vergleich mit Holmes‘ in Londons Baker Street. Kultstatus also.

Auf 25 Ellery-Queen-Krimis hatten es Dannay und Bennington Lee bis Ende der 1950er Jahre gebracht, bevor Ermittler und Pseudonym sozusagen in den Ruhestand gingen. Die Cousins allerdings noch nicht.

Sie arbeiteten noch wenige Jahre weiter, teils mit dem Autor Avram Davidson (1923-93) als Ghostwriter, teils mit dem unter Pseudonym schreibenden Theodore Sturgeon (Edward Hamilton Waldo, 1918-85), bevor sie sich endgültig zur Ruhe setzten.

¹ Ellery Queens „Mystery“-Krimis: The Roman Hat Mystery, 1929; The French Powder Mystery, 1930; The Dutch Shoe Mystery, 1931; The Greek Coffin Mystery, 1932; The Egyptian Cross Mystery, 1932; The American Gun Mystery, 1933; The Siamese Twin Mystery, 1933; The Chinese Orange Mystery, 1934; The Spanish Cape Mystery, 1935.

© Liz Bremer

© GeoWis (2013-09-01)

Anzeige